evangelische Kirche Eggenstein
evangelische Kirche Eggenstein
Kirchplatz vor der Umgestaltung
 
 
1
2
evangelische Kirche Eggenstein
Kirchplatz vor der Umgestaltung
3
4
5
6

Verkehrsminister übergab Förderbescheid

18.06.2018

Landesverkehrsminister Winfried Hermann übergab am Freitag öffentlich im Bürgerpark die Förderzusage für die Sanierung der "alten Eisenbahnbrücke" an Bürgermeister-Stellvertreter Nees. Das Land entlastet unseren Haushalt um 83.000 €. Die Sanierung kostet voraussichtlich 200.000 € und soll im Zeitraum Juli bis Oktober 2018 erfolgen.

Zur Übergabe des Förderbescheids waren die Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz und Joachim Kößler, Referatsleiter Protz vom Regierungspräsidium Karlsruhe, Gemeinderäte und Bürgerinnen und Bürger gekommen.

Willy Nees zeigte sich erfreut über den hohen Besuch und den damit verbundenen Geldsegen. Immerhin entlastet das Land unseren Haushalt um 83.000 €. Nees wies darauf hin, dass unsere Gemeinde kontinuierlich im Millionenbereich in die Instandhaltung der Infrastruktur, sprich Straßen, Gehwege, Plätze, Kanalisation und auch Brücken investiert.
Außerdem meinte er augenzwinkernd, sei das arme Eggenstein-Leopoldshafen gerne behilflich weitere Mittel entgegenzunehmen, was allerdings durchaus der Fall sein könnte. Denn Thomas Hoffmann hat mit seinem Team vom Bau- und Liegenschaftsamt zwei Förderanträge gestellt, einen für die alte Eisenbahnbrücke und auch einen für den Austausch des Holzsteges, der weiter vorne beim Blauen Haus über den Pfinzentlastungskanal führt.

Auch Bürgermeister Stober freute sich in seinem Urlaubsdomizil Frankreich über die gute Nachricht und die damit verbundene Unterstützung des kommunalen Bemühens um eine gute Rad- und Fußweginfrastruktur als Alternative zum innerörtlichen Autoverkehr.  

Ingenieurin Stadie, u.a. für unsere Brücken zuständig, hatte vor zwei Jahren die Überprüfung der beiden Brücken beim Bürgerpark in Auftrag gegeben mit dem Ergebnis, dass bei beiden Handlungsbedarf besteht. Über die Planung und den Bau der Ersatzbrücke für den Holzsteg beschließt der Gemeinderat in seiner Sitzung am 26. Juni, danach erfolgt die öffentliche Ausschreibung. Bei der Eisenbahnbrücke ist man schon weiter. Hier wird noch im Juni über die Vergabe beschlossen, nachdem der Förderbescheid jetzt vorliegt. Die Ausführung ist für Juli bis Oktober 2018 geplant. Im Haushalt sind dafür 200.000 € eingestellt.  

Die über 80 Jahre alte Fuß- und Radwegbrücke gehörte früher der Deutschen Bahn. Nachdem der Bahnbetrieb eingestellt wurde, kaufte 1993 die Gemeinde das Gelände der Bahn ab. Mit im Paket war auch die alte Eisenbahnbrücke, "Bauwerk 128", die östlich der S-Bahnschienen über den Pfinzentlastungskanal führt.

Die Stahlträgerrostbrücke verbindet den Fußweg des AWO Seniorenzentrums mit dem nördlich liegenden Wohngebiet Viermorgen 3. Sie wurde im Jahr 1935 vom Eisenwerk Grötzingen (Baden) hergestellt.

Nach aktuellen Vorgaben ist das Geländer der alten Eisenbahnbrücke zu niedrig, deshalb heißt es derzeit aus Sicherheitsgründen "Bitte absteigen".

Aufgrund der festgestellten Schäden wie defekte Korrosionsschutzbeschichtung tragender Stahlbauteile besteht eine Beeinträchtigung der Stand- und Verkehrssicherheit.
Das Ingenieur-Büro Braun wurde mit der Planung einer Instandsetzung des Bauwerks beauftragt. Auf allen Bauteilen ist die gesamte Korrosionsschutzbeschichtung zu erneuern. Dafür muss der Belag entfernt,  die Brücke angehoben und voll eingehaust werden. Mit der Einhausung wird verhindert, dass Schadstoffe während der Arbeiten in den Pfinzentlastungskanal gelangen. Sobald diese Arbeiten ausgeführt sind, wird die Brücke wieder abgesenkt, der Belag erneuert und ein neues Füllstabgeländer angebracht.

Der neue Fördertopf des Landes ist für die Herrichtung der beiden Brücken gerade rechtzeitig gekommen. Die Landesregierung legte erstmals für die Jahre 2017 – 2019 einen kommunalen Sanierungsfonds auf, der für den Bereich der Brückensanierung insgesamt rund 84 Millionen Euro umfasst.

v.l.n.r. Andrea Schwarz, Verkehrsminister Hermann, Willy Nees und Joachim Kößlerzoom
v.l.n.r. Andrea Schwarz, Verkehrsminister Hermann, Willy Nees und Joachim Kößler
Großes Medieninteresse bei der Übergabe, zu welcher auch Bürgerinnen und Bürger und Gemeinderäte gekommen sind.zoom
Verkehrsminister übergibt Förderbescheid direkt bei der alten Eisenbahnbrückezoom
Die alte Eisenbahnbrücke - BW 128 - über den Pfinzentlastungskanal auf Höhe Seniorenzentrum, die über 80 Jahre alt ist, muss aus Sicherheitsgründen saniert werden.zoom
Die alte Eisenbahnbrücke - BW 128 - über den Pfinzentlastungskanal auf Höhe Seniorenzentrum, die über 80 Jahre alt ist, muss aus Sicherheitsgründen saniert werden.
BW128 alte Eisenbahnbrücke: Rost an tragenden Teilenzoom
Öffentliche Übergabe des Förderbescheids
 
Wappen der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen

Gemeindeverwaltung Eggenstein-Leopoldshafen
Friedrichstraße 32 • 76344 Eggenstein-Leopoldshafen
T: 0721 97886-0 • F: 0721 97886-23 • E: info@egg-leo.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.00-12.30 Uhr • Do 14.00-18.00 Uhr
Eggenstein-Leopoldshafen in Facebook